Blog |

Cloud

Das Microsoft Cloud Partner Program
Teil 4

Dienstag, 23. August, 2022
Lesezeit: 7 Minuten
Aktualisiert: Montag, 26. September 2022

„Selbst der Kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern.“
J.R.R. Tolkien

Diese Weisheit gilt nicht nur in „Herr der Ringe“, sondern auch in unser aller Alltag. Es kommt auf jeden und alle an. Nur gemeinsam schaffen wir Lösungen und Antworten. Nur gemeinsam können wir Ziele erreichen und dafür ist jeder Mitarbeiter relevant.

Auch im Rahmen des Microsoft Cloud Partner Programs kommt es auf jeden an. Im speziellen im Bereich Skilling, bei dem auf das Know-how Ihrer Mitarbeiter und deren Zertifizierungsprüfungen fokussiert wird.

Je nachdem, welchen Solutions Partner Status Sie anstreben, sind unterschiedliche Zertifizierungen relevant bzw. es wird unterschiedliches Know-how bei Ihren Mitarbeitern erwartet. Unterschieden wird hier dann je nach dem gewünschten Schwerpunkt in „Intermediate certifications“ und „Advanced certifications“ mit denen Sie Punkte erzielen können. Im folgenden Schaubild sehen Sie die Punkte-Verteilung. Wichtig ist, dass Sie, um sich für einen Solutions Partner Status zu qualifizieren, in jedem der fünf Kategorien (Net customer adds, Intermediate Certs, Advanced Certs, Usage Growth und Deployments) immer mindestens einen Punkt erzielen müssen. Es muss also auch mindestens eine Person geben, die ein „Advanced Zertifikat“ erreicht.

Schauen wir uns aber nun an, wo die einzelnen Solutions Partner ihren Schwerpunkt bei den Zertifizierungen haben und wie jeweils die Punkte vergeben werden.

Beim Solutions Partner für Business Applications ist auch für den Messpunkt Skilling wieder zwischen „Larger Markets und Other Markets“ zu unterschieden. Im DACH Umfeld befinden wir uns in den Larger Markets, daher sind die folgenden Angaben auf diese Ziele ausgerichtet. Um beim Solutions Partner für Business Applications im Bereich Intermediate Certifications die volle Punktzahl von 20 zu erreichen, ist es notwendig 20 Personen zu zertifizieren. Hierbei gibt es für jede zertifizierte Person einen Punkt – egal ob diese Person 1 oder 5 Zertifizierungen ablegt. Bei den Intermediate-Zertifizierungen liegt der Schwerpunkt Schwerpunkt auf den Functional Consultant Prüfungen und sie können zwischen Prüfungen zu den unterschiedlichen Dynamics 365 Apps wählen. Gewertet werden Dynamics 365 Finance Functional Consultant, Dynamics 365 Sales Functional Consultant, Dynamics 365 Business Central Functional Consultant etc., aber auch Power Platform App Maker oder Data Analyst sind Prüfungen, die gewertet werden.

Für die Advanced Certifications gilt, dass hier im Bereich Business Applications der Schwerpunkt auf Architekten gelegt wird. Prüfungen wie Dynamics 365 + Power Platform Solution Architect ist eine der drei Prüfungen, mit der nach jetzigem Stand der Dinge, Punkte erzielt werden können. Auch ist es irrelevant, wie viele Prüfungen eine Person ablegt – gezählt wird pro Person. Eine Zertifizierung im Bereich Advanced Certs bringt hierbei 2,14 Punkte. Mit der maximalen Anzahl von 7 zertifizierten Personen erreichen Sie demnach max. 15 Punkte.  

Beim Solutions Partner für Modern Work wird wie im Bereich Performance in Enterprise und SMB Market unterschieden.

Für die Intermediate Certifications können insgesamt 10 Punkte erreicht werden. Hierfür ist es im Enterprise Markt notwendig, 5 zertifizierte Personen nachzuweisen, im SMB-Umfeld sind es 2 zertifizierte Personen. Hierfür stehen 5 verschiedene Prüfungsschwerpunkte zur Wahl, z.B. Teams Administrator Associate oder Modern Desktop Administrator.

Im Bereich Advanced Certifications gilt es 15 Punkte zu erreichen – hierfür sind im Enterprise Segment zwei zertifizierte Personen notwendig und im SMB Segment eine. Derzeit steht hierfür nur eine Prüfung zur Verfügung, die des Enterprise Adminstrator Expert.

Beim Solutions Partner für Security gibt es keine zwei Zertifizierungsbereiche – hier stehen ausschließlich Intermediate Certifications zur Verfügung. Zu erreichen sind insgesamt 40 Punkte. Um die volle Punktzahl zu erzielen, sind 6 zertifizierte Personen notwendig. Jede Person bringt hier also 6,6 Punkte.

Die 6,6 Punkte sind hierbei jedoch nicht so leicht zu verdienen. Jeder muss hierbei die Prüfung als Microsoft 365 Security Administrator Associate und zusätzlich die Prüfung als Azure Security Engineer Associate absolvieren, sowie mindestens eine der folgenden drei Zertifikate: Microsoft Security Operations Analyst, Microsoft Identity and Access Administrator oder Microsoft Purview Information Protection Administrator. Klingt also erstmal gut mit den 6,6 Punkten pro Person. Leider ist dafür auch einiges nachzuweisen.

Im Bereich Azure – also für die Solutions Partner für Data & AI, Solutions Partner für Digital & App Innovation und den Solutions Partner für Infrastructure – bleibt gleich, dass jede zertifizierte Person einmal für Punkte zählt, unabhängig von der Anzahl der Zertifizierungen. Neu ist hier jedoch, dass es für die Intermediate Certifications eine Zugangsvoraussetzung gibt. Ich beschreibe weiter unten, welche Zertifizierungen für diese Bereiche notwendig sind bzw. welche Zertifizierungen Punkte bringen. Damit aber überhaupt der Punkte-Ticker startet ist es notwendig, dass mindestens zwei Personen in Ihrem Unternehmen die Azure Administrator Associate Zertifizierung nachweisen können. Wenn diese Voraussetzung nicht erfüllt ist, können Sie fleißig Zertifikate sammeln, dies bringt aber keine Punkte.

Um nun die vollen 20 Punkte für die Intermediate Certifications zu erreichen, sind 5 zertifizierte Personen notwendig. Diese können für den Bereich Solutions Partner für Data & AI z.B. zwischen Azure Database Administrator oder Azure Data Engineer wählen. Im Bereich Solutions Partner für Digital & App Innovation kann gewählt werden zwischen Azure Developer oder Power Platform Developer, und im Bereich Infrastruktur steht unter anderem Windows Server Hybrid Adminstrator zur Wahl.

Auch im Bereich der Advanced Certifications gibt es Zugangsvoraussetzungen. Hier ist es ebenfalls notwendig, dass zwei Personen eine Zertifizierung nachweisen, damit die eigentlichen Zertifizierungen gezählt werden. Notwendig sind hier zwei Personen, die das Zertifikat Azure Solutions Architect Expert nachweisen.

Nun geht das Punkte verdienen los und auch hier gilt, dass es insgesamt 20 Punkte zu vergeben gibt – jede zertifizierte Person bringt 5 Punkte. Beim Solutions Partner für Data & AI kann hierfür gewählt werden zwischen Customer Data Platform Specialty oder Azure Cosmos DB Developer Specialty. Für den Solutions Partner Digital & App Innovation können Sie wählen zwischen Azure IoT Developer Speciality, Azure DevOps Engineer oder Power Platform Solutions Architect. Der letzte Bereich – Solutions Partner für Infrastructure – setzt Azure Virtual Desktop oder Azure for SAP Workloads voraus, damit Sie hier Punkte erzielen können.

Abschließend lässt sich sagen: Die Punkte sind nicht leicht zu erreichen und Sie und Ihre Mitarbeiter müssen sehr viel Zeit usw. investieren, um Punkte zu erhalten. Jeder von Ihnen hat die Wahl, ob und welchen Solutions Partner Status er anstrebt. Sollten Sie Unterstützung bei der Beurteilung benötigen, bei der Wahl des richtigen Solutions Partner Status oder einfach über das ganze Thema sprechen wollen, kontaktieren Sie bitte Ihren Companial Account Manager.

Aktualisierung

Bitte beachten Sie: Mit 22. September 2022 hat Microsoft die Einführung eines SMB-Pfades für den Lösungsbereich „Business Applications“ im Microsoft Cloud Partner Program angekündigt. Daraus ergeben sich Änderungen in den Schwellenwerten für die Erreichung des „Solution Partner“-Status. Die originale Ankündigung von Microsoft finden Sie hier.

Für alle, die noch keine Companial Partner sind. Keine Sorge, wir lassen auch Sie nicht im Stich und heißen Sie jederzeit gern als neues Mitglied bei uns willkommen: Kontaktieren Sie uns – Companial

Companial führt Sie durch die Details, Taktiken und Vorbereitungen, die erforderlich sind, um mit unserem Fast-Track-to-Microsoft-Cloud-Partner-Programm den Titel Microsoft Solution Partner zu erwerben.

Martina Plathe

Vorherige Blogs dieser Reihe