Blog |

Cloud

Das Microsoft Cloud Partner Program

Freitag, Juni 10, 2022
Lesezeit: 4 Minuten
Aktualisiert: Freitag, September 23, 2022

„Die Welt ist im Wandel. Ich spüre es im Wasser. Ich spüre es in der Erde. Ich rieche es in der Luft.“ J.R.R. Tolkien

Zugegeben, der Vergleich mit der gesamten Welt ist sehr hoch gegriffen. Nichtsdestotrotz erscheint dieser Einstieg zum neuen Microsoft Cloud Partner Program sehr passend, angesichts der weitreichenden Neuerungen, die sich für Dynamics-Partner daraus ergeben.

Microsoft hat im Frühjahr 2022 bekannt gegeben, sein bisheriges Partnerprogramm (Microsoft Partner Network, MPN) in das Microsoft Cloud Partner Program umzuwandeln. Stichtag für den Start dieses neuen Programms, dass das MPN vollständig ablösen wird, ist der 01. Oktober 2022 und es beinhaltet eine völlig neue Struktur und damit verbunden wesentliche Änderungen. Vorweg sei gesagt: Diese Änderungen sind zwar tiefgreifend, aber durchaus zu bewältigen! Doch bevor auf die Änderungen im Detail eingegangen wird, stellt sich die Frage, warum es überhaupt dazu gekommen ist?

Warum es zu dieser Änderung kam

Nicht erst seit der Covid-19-Pandemie ist der Software-Markt in Bewegung. Voranschreitende Digitalisierung, neue Technologien, mehr Mobilität und vieles mehr prägen seit Jahren, wenn nicht sogar Jahrzehnten, den Markt. Die Pandemie hat diese digitale Transformation nun verstärkt bzw. beschleunigt. Der Wandel hin zur Cloud ist kein sagenumwobener Mythos mehr in der Welt der Business Applications, sondern er ist in vollem Gange und wirkt sich Stück für Stück auf alle Lebens- und auch Geschäftsbereiche aus.

Seit der Version Dynamics 2013, spätestens aber mit Version 2018, war klar, dass Microsoft diesen Weg einschlagen wird. Die nun angekündigten Änderungen im Rahmen des Microsoft Cloud Partner Program sind damit aus unserer Sicht die notwendige Konsequenz, die sich aus der Produktentwicklung der letzten Jahre ergibt: Microsoft holt „die Cloud“ nun vollständig aus ihrem bisherigen Schattendasein und macht sie zum Mittelpunkt im Bereich Business Applications. Was pre-pandemisch noch fast undenkbar war, hat sich während der letzten zwei Jahre klar gezeigt: Die Cloud bietet Dynamics Partnern sehr große Wachstumspotenziale und klare Verdienstmöglichkeiten – sowohl im Lizenzgeschäft als auch bei Serviceumsätzen.

Letztendlich ist dieser geplante Schritt der vorläufige Endpunkt einer bereits lange vorher begonnenen Reise. Bereits seit 2011 bietet Microsoft Office 365 als Cloud System an, seit 2016 gibt es Lösungen wie Dynamics 365 CRM oder Finance & Operations als Cloud Version und seit 2018 Dynamics 365 Business Central.

Der nächster Schritt dieser Reise ist es, diese Änderungen im Microsoft Partnerprogramm widerzuspiegeln. Zwar wurde das Partnerprogramm in den letzten 30 Jahren immer wieder ergänzt oder optimiert, aber nie grundlegend verändert. Wenn Sie so wollen, ist die Ankündigung für den 01. Oktober 2022  diese grundlegende Veränderung bzw. ein Neustart.

Was wurde angekündigt?

Im Frühjahr 2022 hat Microsoft das „Microsoft Cloud Partner Program“ angekündigt. Dies Ankündigung stellt nicht nur eine reine Umbenennung dar, sondern eine Neustrukturierung des Partnernetzwerkes. Bisher mussten Sie sich, um mit Microsoft als Partner zu interagieren, für eine der folgenden Varianten entscheiden:  Den Status als Registrierter Partner annehmen, das Action Pack abonnieren oder eine Silber- oder Gold-Kompetenz erreichen, um Ihr entsprechendes Know-how und Ihre Fertigkeiten hervorzuheben. Diese Silber- und Gold-Kompetenz wird es mit dem neuen Partnerprogramm zukünftig nicht mehr geben.

Ab dem 01. Oktober 2022 können Microsoft Partner Ihr Know-how und Ihre Qualifizierung in sechs Lösungsbereichen und nicht wie bisher in 18 Kompetenzen nachweisen.


In jedem dieser sechs Lösungsbereiche werden Partner anhand sogenannter „Partner Capability Scores“ (PCS) gemessen, die

in den drei Kategorien „Performance“, „Skilling“ und „Customer Success“ vergeben werden. PCS sind dabei Punkte, die Partner für die Erreichung bestimmter Erfolge in diesen drei Kategorien erhalten. Abhängig von den erzielten Punkten, werden Partner in zwei aufeinander aufbauende Qualifizierungslevel eingeteilt: (1) Der Solutions Partner Status und (2) den Spezialisierungs- bzw. Experten-Programmen, als Ausbaustufen.

Je nachdem, welchen Lösungsbereich (Business Applications, Modern Work, Security oder Azure) Sie als Partner anstreben, können Sie jeweils in den drei erwähnten Kategorien (Performance, Skilling und Customer Success) unterschiedlich gewichtet Punkte sammeln. Unabhängig vom Lösungsbereich müssen Partner grundsätzlich mindestens 70 Punkte sammeln, um als „Solution Partner“ anerkannt zu werden.


Zusätzlich muss in jeder der fünf Unterkategorien (Net Customer Adds, Intermediate Certs, Advanced Certs, Usage Growth und Deployments) mindestens jeweils ein Punkt erzielt werden, um insgesamt für den Lösungsbereich qualifiziert zu sein. 

Die meisten Partner haben bereits den Anfang gemacht, ohne es zu wissen

Wie eingangs erwähnt, stellt das Microsoft Cloud Partner Program eine völlig neue Partnerstruktur dar. Das wirft natürlich Fragen auf und kann unter Umständen zu Verunsicherungen führen. Realistisch betrachtet ist diese neue Struktur allerdings auch ein Resultat dessen, was viele Dynamics-Partner ohnehin bereits praktizieren: Die Verbreitung von SaaS-Lösungen weiter voranzutreiben. Seit ca. April 2022 können Microsoft Partner im Partner Center Ihren Fortschritt gemäß der neuen Struktur einsehen. Diese Werte werden zentral eingespielt, sobald Sie eine Transaktion für einen Kunden tätigen oder eine neue Zertifizierung einreichen usw.. Aus Erfahrung wissen wir, dass viele Dynamics-Partner hier überrascht waren, wie weit Sie bereits in der Qualifizierung sind.

Diese Basis sollten Sie jetzt nutzen, um den verbleibenden Rest des Weges noch bis zum 01. Oktober 2022 erfolgreich zu meistern. Companial bietet hier unterschiedliche Arten von Unterstützungen für Dynamics-Partner, je nachdem, welche Route Sie wählen. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie mehr dazu erfahren möchten.

Aktualisierung

Bitte beachten Sie: Mit 22. September 2022 hat Microsoft die Einführung eines SMB-Pfades für den Lösungsbereich „Business Applications“ im Microsoft Cloud Partner Program angekündigt. Daraus ergeben sich Änderungen in den Schwellenwerten für die Erreichung des „Solution Partner“-Status. Die originale Ankündigung von Microsoft finden Sie hier.

Companial führt Sie durch die Details, Taktiken und Vorbereitungen, die erforderlich sind, um mit unserem Fast-Track-to-Microsoft-Cloud-Partner-Programm den Titel Microsoft Solution Partner zu erwerben.

Martina Plathe